Glockenläuten als Zeichen der Hoffnung

In der Evangelischen Kirche von Westfalen haben sich viele Kirchengemeinden entschlossen, jeden Tag um 19.30 Uhr drei Minuten lang den vollen Klang der Glocken erklingen zu lassen. Ein Zeichen des Gedenkens, der Hoffnung, über jede Krise hinaus.

In Winz-Baak schließen wir uns dieser Zeichensetzung an.

In diesen Minuten des Geläuts können wir uns über das gesprochene Vaterunser verbinden - untereinander und mit Gott – von Kirche zu Kirche, von Haus zu Haus.

Alle privaten Haushalte möchten wir einladen in dieser Zeit eine Kerze ins Fenster zu stellen.

Gute Kraft jeder und jedem von euch.

Euer Bodo Steinhauer

 

 

 

Helfen und Sorgen teilen

… ist etwas, was viele können und wollen,

 

Angst und  Einsamkeit erleben auch bei uns in dieser Krisenzeit viele.

Alltägliche Probleme, etwa beim Einkaufen, nehmen zu.

Deshalb hat das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde Winz-Baak jetzt ein Hilfenetzwerk gegründet.

Es geht um die Bereitschaft, ggf. für ältere Menschen einzukaufen. Oder auch zu telefonieren, erreichbar zu sein für ein Gespräch.

Womöglich gibt es ja noch andere Aufgaben.

 

Als Kontaktnummer ist für die Hilfebedürftigen das Gemeindebüro unter 02324 80754 zu den Öffnungszeiten erreichbar.

Aber auch unsere beiden Pfarrer*innen sind über die Kontakte ansprechbar.