Spendenprojekt für die 49. Aktion 100.000 in Hattingen 2018/2019:

Immer häufiger entlädt sich weltweit soziales Elend in blutigen Auseinandersetzungen zwischen verschiedenen Religionsgemeinschaften.

Dass es auch anders geht, zeigt ein Beispiel in der Region Dori im Nordosten Burkina Fasos.

 

Hier haben sich bereits 1969 Christen und Muslime zur „Geschwisterlichen Vereinigung der Gläubigen von Dori“ (Union Fraternelle des Croyants de Dori – UFC) zusammengeschlossen, um gemeinsam nach Möglichkeiten zu suchen, dem erschreckend schnellen Vordringen der Wüste in diesem Sahelgebiet sowie der zunehmenden Wasser- und Nahrungsmittelknappheit entgegenzuwirken.

 

Sie hatten erkannt, dass eine dauerhafte Abhängigkeit von ausländischen Getreidelieferungen ihre Würde zerstört. Dem wollten sie eine aktive Gestaltung ihrer Lebensbedingungen entgegensetzen und so die Abwanderung junger Menschen in die Städte bremsen.

Nach intensiven Diskussionen in den Dorfgemeinschaften entwickelte die UFC Schritt für Schritt ein umfassendes Aktionsprogramm, das von MISEREOR von Anfang an finanziell unterstützt worden ist.

 

Kleinbauern-Familien, die sich an diesem MISEREOR-Partnerschafts-Projekt beteiligen, haben seither nicht nur genug zu essen. Sie können überschüssiges Obst, Gemüse und Getreide verkaufen und dadurch ein eigenes Einkommen erzielen.

 

Der Klimawandel mit häufigeren Dürren und plötzlichem Starkregen stellt die Menschen in der Region Dori jedoch vor neue Herausforderungen, die sie ohne finanzielle Unterstützung nicht meistern können.

 

Benötigt wird z.B.:

- Hilfe beim Bau von Brunnen und Regenrückhaltebecken, sodass alle Bewohner eines Dorfes einen gerechten Zugang zum knappen Wasser erhalten;

- Hilfe bei der Umstellung der Landwirtschaft auf naturschonende Anbau- und Tierhaltungsmethoden;

- Bereitstellung von Bäumen und Sträuchern, mit denen das verödete Land nachhaltig wiederaufgeforstet wird;

- Unterstützung verschiedener Maßnahmen zur Vermeidung von Bodenerosion und zur Anhebung des Grundwasserspiegels;

- Hilfe beim Bau von Hirsespeichern und bei der Weiterverarbeitung und Vermarktung erzielter Überschüsse;

- Berufsausbildung von Jugendlichen, u.a. in den Bereichen Textil- und Möbelherstellung sowie Fahrzeugmechanik.

 

Angesichts der sich vor allem in den Nachbarstaaten Burkina Fasos verschärfenden Auseinandersetzungen zwischen muslimischen Fundamentalisten und anderen Glaubensgemeinschaften spielt die UFC als christlich-muslimische Gemeinschaftsinitiative eine beispielhafte Rolle zum Erhalt des inneren Friedens in der eigenen Gesellschaft.

 

Daher bittet die AKTION 100.000:

 

Helfen Sie mit, den Menschen in der Region Dori eine Perspektive für ein weiterhin nachhaltig gesichertes Leben in ihrer Heimat zu verschaffen.

 

Eröffnungsgottesdienst zur Aktion  

Termin                    So 11.11.2018

Uhrzeit                    10.30 Uhr

Ort                          Ev. Kirche                                                                                                          

    

Folgende Aktionen auch noch sind geplant:

 

Info-Abend zum Hilfsprojekt in Burkina Faso

 

Termin                    Do 29.11.2018

Uhrzeit                    19.00 Uhr

Ort                          Versammlungsraum unter der Kirche Heilig Geist,                                                 
                               Denkmalstraße 

 

37. Hungermarsch

  

Termin                    So 9.12.2018

Uhrzeit                    11.00 Uhr

Ort                           St. Georgs-Kirche                                                                                              

  

Vorweihnachtliches Benefizkonzert des Gymnasiums Waldstraße

  

Termin                    Di 11.12.2018

Uhrzeit                    19.30 Uhr

Ort                           St. Georgs-Kirche                                                                                                 

  

Essen in Gemeinschaft (verschiedene Eintöpfe)

  

Termin                    So 16.12.2018

Uhrzeit                    ab 12.00 Uhr

Ort                           Kath. Pfarrheim Hl. Geist, Denkmalstraße